Netzwerksicherheit

Anbieter*innen: Prof. Andreas Hanemann & Nicole Adloff
Anbietende Hochschule: Technische Hochschule Lübeck
Kurssprache: Deutsch
Wissensgebiet: Informatik Kostenfrei
Durchschnittlicher Arbeitsaufwand: 100 Stunden Kostenfrei Einschreiben

Was erwartet Sie in diesem Kurs?

Die Firma oder Einrichtung, bei der Du arbeitest, verwendet vielfach das Internet. Deine Kolleg*innen und Du sind sich aber manchmal unsicher, ob bei Euch genug für die IT-Sicherheit getan wird. Du möchtest Dich genauer mit dem Thema beschäftigen? Dann bist Du hier genau richtig.

Wie Du Dich oder auch Dein Unternehmen vor Blackhats schützt und die Schotten so richtig dicht machst, erfährst Du in unserem MOOC Netzwerksicherheit.

Was können Sie in diesem Kurs lernen?

  • Du erhältst einen Überblick über praxisrelevante Angriffsmöglichkeiten auf Rechnernetze und lernst typische Werkzeuge für diese Zwecke kennen. Dazu passend werden technische Abwehrmaßnahmen vorgestellt.
  • Nach einer anwendungsorientierten Einführung in kryptologische Verfahren werden Möglichkeiten vorgestellt, über das unsichere Internet in sicherer Art und Weise zu kommunizieren.
  • Du erfährst, welche Rolle die Standards IT-Grundschutz und ISO 27000 dabei spielen, als Ganzes mit den Risiken der Informationssicherheit umzugehen.

Die Materialien des MOOCs wurden neben Herrn Hanemann auch von Prof. Dr. Wolfgang Hommel und Prof. Dr. Helmut Reiser erstellt. Beide unterrichten seit 2009 gemeinsam die Vorlesung "IT-Sicherheit" an der LMU München und sind neben zahlreichen Fachartikeln Coautoren eines Buches über ISO 27001. Für den Durchlauf im Frühjahr 2020 wurde das Team zudem von Nicole Adloff unterstützt.

Gliederung

  1. Einführung und Motivation
  2. Angriffe aus dem Internet
  3. Abwehr von Angriffen
  4. Sicherheitsprotokolle
  5. IT-Grundschutz und ISO 27000

Autoren*innen

Prof. Dr. Andreas Hanemann

Andreas Hanemann ist seit Wintersemester 2011/12 Professor an der Technischen Hochschule Lübeck und unterrichtet dort die Lehrgebiete Rechnernetze und Webtechnologien. Nach dem Studium der Informatik in Karlsruhe, inklusive der Anfertigung der Diplomarbeit an der CMU in Pittsburgh, begann er seine berufliche Tätigkeit im Jahr 2002 am Leibniz-Rechenzentrum München. In dieser Zeit erstellte er auch seine Promotion zu einem Thema im Zusammenhang mit dem Fehlermanagement in Netzwerken (LMU München, 2007). Danach war er an der Geschäftsstelle des DFN-Vereins in Berlin tätig und befasste sich schwerpunktmäßig mit der Planung der optischen Plattform des deutschlandweiten Wissenschaftsnetzes sowie mit Projekten zum Netzwerkmonitoring.

M. Sc. Nicole Adloff

Nicole Adloff ist Mitarbeiterin in der Abteilung IT-Sicherheit der IBS Schreiber GmbH in Hamburg und beschäftigt sich dort u.a. mit Penetrationstests. Sie studierte bis 2017 Wirtschaftsinformatik an der FH Kiel und erhielt im September 2019 den Master-Abschluss im Studiengang Medieninformatik-Online der TH Lübeck. Während des Masterstudiums war sie bereits Werkstudentin bei der IBS Schreiber GmbH, so dass sie sich in der Masterarbeit auch mit einem IT-Security-Thema befasste.

Prof. Dr. Wolfgang Hommel

Wolfgang Hommel ist Professor für IT-Sicherheit an der Universität der Bundeswehr München. Er hat im Jahr 2007 an der LMU München promoviert und dort auch im Jahr 2012 seine Habilitation abgeschlossen. Wolfgang Hommel wirkte an den Materialien für den ersten MOOC-Durchlauf mit.

Prof. Dr. Helmut Reiser

Helmut Reiser ist stellvertretender Leiter des Leibniz-Rechenzentrums München und Professor an der LMU München. Er hat an der LMU München promoviert (2001) und dort auch habilitiert (2008). Helmut Reiser wirkte an den Materialien für den ersten MOOC-Durchlauf mit.