Theoretische Informatik: Kontextfreie Sprachen und Kellerautomaten

Course Offered By: Andreas Schäfer
Offering University: Technical University Lübeck
Course Language: Deutsch
Field of Knowledge: Preparation Courses Free of Charge
Average Workload: 50 Hours Free of Charge Enrol

What awaits you in this course?

Formale Sprachen und Automaten bilden die Grundlage, um Eingaben von NutzerInnen zu analysieren, angefangen bei Adressen in Web-Formularen bis hin zu komplexem Quelltext in Java. Diese dreiteilige Kursreihe liefert das theoretische Fundament. Er zeigt auch die Grenzen von Maschinenmodellen und von Berechenbarkeit im Allgemeinen. Dieser zweite Kurs dreht sich um kontextfreie Automaten und Kellerautomaten.

What can you learn in this course?

Mit der Hilfe dieses Kurses sollen diese Lernziele ermöglicht werden:

  • Du kannst die formale Notation einer Grammatik lesen und schreiben und einfache Grammatiken innerhalb der Chomsky-Hierarchie zuordnen.
  • Du kannst Epsilon-Produktionen aus Grammatiken entfernen.
  • Du kannst benennen, unter welchen Operationen kontextfreie Grammatiken abgeschlossen sind.
  • Du kannst beweisen, dass eine Sprache nicht kontextfrei ist.
  • Du kannst die Idee und Funktionsweise von Kellerautomaten beschreiben.
  • Du kannst kontextfreie Grammatiken in Kellerautomaten überführen.

Outline

  1. Grammatiken
  2. Chomsky-Hierarchie
  3. Elimination von Epsilon-Produktionen
  4. Abschlusseigenschaften Kontextfreier Sprachen
  5. Das Pumping-Lemma für kontextfreie Sprachen
  6. Schnitt und Komplement
  7. Kellerautomaten
  8. Kellerautomaten und kontextfreie Sprachen

Further authors

Prof. Dr. Andreas Schäfer

Andreas Schäfer promovierte 2007 an der Carl von Ossietzky University in Oldenburg. 

Es arbeitete dann für fünf Jahre beim Europäischen Patentbüro. Seit 2012 ist er Professor der Informatik an der Technischen Hochschule in Lübeck. Seine Interessenschwerpunkte umfassen Automatentheorie, Logik und formale Methoden.


License

Creative Commons