futureskills-logo

Future Skills-Plattform

Laufzeit: 2019 – 2022

Projektbeteiligte: Technische Hochschule Lübeck, Christian-Albrechts-Universität Kiel
Ansprechpartnerin: Farina Steinert (farina.steinert(at)th-luebeck.de)

Projekthintergrund

Im vorliegenden Projekt FutureSkills soll eine hochflexible, interoperable Bildungsplattform für SH entstehen. Sie wird den Lernenden und Lehrenden aller Hochschulen ermöglichen, die wesentlichen Kompetenzen für die digitale Arbeits- und Lebenswelt zu erwerben.

Es wird ein „Digitales Curriculum“ für die Plattform entwickelt. Dies entsteht gemeinsam mit den Hochschulen auf Grundlage von vorhandenem und verfügbarem Content. Dieser steht später für alle Mitglieder der Hochschulen in SH zur Verfügung. Im Fokus von FutureSkills steht auch eine Grundausbildung zur Künstlichen Intelligenz (KI), die sowohl Hochschulinhalte als auch externe Inhalte einbezieht.

Ziel ist, das individuelle Bildungserleben durch eine sehr gute User Experience zu unterstützen. Dabei spielen technische Entwicklungen wie Empfehlungssysteme und automatisierte Lernunterstützungen eine wichtige Rolle. Die FutureSkills-Plattform setzt auf die Vernetzung der im Bildungssystem Aktiven und auf neueste aktuelle Technologien.

Die Möglichkeiten für das Lehren und Lernen an Hochschulen werden durch Verknüpfung bestehender technischer Systeme auf ein neues Level mit neuen Möglichkeiten gebracht. Durch FutureSkills wird ein Change Prozess an den Hochschulen in SH angestoßen.

Projektziel

FutureSkills ist eine „Ermöglichungsplattform“. Sie wird den Hochschulstandort SH in Hinblick auf die Herausforderungen der digitalen Transformation so entwickeln, dass er für Studierende und Lehrende attraktiv ist, bestehende Exzellenzen und Ressourcen stärkt und den Wissens- und Technologietransfer bei allen Themen rund ums Lernen in der digitalen Transformation auf eine neue Stufe hebt.

Durch die herausragende, damit verbundene Lernforschung u. a. durch das Kieler Leibniz Institut für die Praxis der Naturwissenschaften IPN und die bundesweit anerkannten Kompetenzen vom Institut für Lerndienstleistungen an der TH Lübeck (ILD) besteht eine sehr gute Chance, Schleswig-Holstein zu einem Hub für das Lernen im digitalen Zeitalter zu machen. Gemeinsam mit weiteren Beteiligten der schleswig-holsteinischen Bildungslandschaft, wie den Hochschulen und den beruflichen Schulen, um sämtliche bereits ausgeprägte Kompetenzen zu nutzen, kann perspektivisch ein entsprechendes Netzwerk für die zeitgemäße Vermittlung der digitalen Grundkompetenzen aufgebaut werden.

FutureSkills ist dabei im KI-Handlungsrahmen der Landesregierung als Maßnahme aufgeführt und als ein zentrales Element im geplanten KI-Bildungshub anzusehen. Es stellt eine Plattform dar, auf der aktuelle Lernangebote von schleswig-holsteinischen Bildungsanbietenden als auch von renommierten externen Anbietenden für die verschiedenen Zielgruppen angeboten werden können. Zudem stellt FutureSkills die entsprechende Bildungsinfrastruktur für die Bildungseinrichtungen und insbesondere für die Lehrenden zur Verfügung, um die Anfangsinvestitionen und –hürden in den teilnehmenden Bildungseinrichtungen möglichst klein zu halten und auch vorhandene Ressourcen sinnvoll zu nutzen.

Die Angebote von FutureSkills werden von den Hochschulen zur Verbesserung oder Ergänzung des eigenen Lehr-/Lernangebotes genutzt. FutureSkills stellt die entsprechenden Schnittstellen zu den bereits implementierten Lernraumsystemen der Bildungseinrichtungen zur Verfügung.
Die Projektkonzeption sieht eine agile Implementierung vor. Das Angebot soll möglichst schnell bereitstehen und dann schrittweise ausgebaut werden. Damit wird es möglich sein, ausgehend von den ersten Implementierungserfahrungen das Angebot weiter zu optimieren und zielgenauer auszurichten.

Die Plattform FutureSkills soll zunächst pilothaft mit der Anbindung von 2-3 Einrichtungen in einer Basisversion starten und dann entsprechend je nach Projektfortschritt in der Nutzung verbreitert werden. Zum Plattformstart kann bereits mit einem breiten Sortiment von Lernmaterialien zu den digitalen Grundkompetenzen u. a. aus dem Bestand des ILD gestartet werden, um eine schnelle Akzeptanz zu ermöglichen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Zielgruppe

Die Studierenden und Lehrenden an Schleswig-Holsteins Hochschulen sollen über ein modernes Bildungsplattformkonzept die für die Digitalisierung erforderlichen Kompetenzen erwerben können. Dabei wird ihnen eine innovative Grundbildung im Bereich Künstliche Intelligenz ermöglicht. Lehren und Lernen rückt durch eine moderne Lernplattformlösung an den digitalen Lebensalltag.

Kurse im Projekt

  • Entrepreneurship
  • Innovationsmanagement
  • IT-Sicherheitstools
  • MOOC Maker
  • OER-Fachexperten
  • Suchmaschinenoptimierung (SEO)
  • KI – Der Weg zur Anwendung
  • KI einfach erklärt
  • KI-basierte Geschäftsmodelle Teil 2
  • Die Potentiale von KI für mein Unternehmen rechtzeitig erkennen
  • Neuronale Netze – Konzeption und Nutzung
  • Theoretische Informatik: Reguläre Sprache und endliche Automaten
  • Theoretische Informatik: Berechenbarkeit und Komplexität
  • Netzwerksicherheit
  • User Experience
Technische Hochschule Lübeck